Kinobesuch der 7ten bis 9ten Klassen

Die 7., 8., und 9. Klassen unserer Schule sahen sich im November 2016 den österreichischen Jugendfilm „Einer von uns“ aus dem Jahr 2015 im Kino „Museum Lichtspiele“ an. Organisiert und finanziell unterstützt wurde der Kinobesuch vom Elternbeirat. Insbesondere Herr Baumann vom Elternbeirat machte dies möglich.

 

„Einer von uns“ ist die Verfilmung eines Vorfalls, der sich 2009 in Österreich ereignete. Dabei wurde ein 14-jähriger Jugendlicher bei einem Einbruch in einen Supermarkt von einem Polizisten erschossen. In der Folge wurde der Polizist zu acht Monaten Haft verurteilt und der Schusswaffengebrauch der Polizei heftig diskutiert.

 

 

Dieser Vorfall stellt jedoch nur das Ende des Films dar. Vielmehr stehen die Jugendlichen selbst im Vordergrund. Es geht um das Gemeinschaftsgefühl, Jugendkriminalität und die Ausweglosigkeit Jugendlicher ohne Zukunftsperspektiven.

 

 

Konsumkritik am Beispiel des Supermarktes und Polizeigewalt wird im Film ebenfalls thematisiert. Dabei verurteilt der Film weder die Jugendlichen noch die Erwachsenen bzw. Polizisten, sondern regt den Zuschauer an, sich selbst ein Urteil zu bilden.

 

 

 

BN